<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://px.ads.linkedin.com/collect/?pid=508129&amp;fmt=gif">
Login Demo
088 49 59 000

Kantoorgebouw De Blend

Vleutensevaart 100

3532 AD Utrecht (NL)

Psychometric Game ‘Barista’ Fact Sheet

Barista ist ein psychometrisches Spiel. Ein psychometrisches Spiel verbindet einen psychometrischen Test mit Spieltechnologie. Das bedeutet, dass das Spiel ein psychologisches Konstrukt misst, wie zum Beispiel eine individuelle Fertigkeit, Fähigkeit oder Eigenschaft. Dieses Konstrukt wird auf wissenschaftlich untermauerte Art gemessen.

Beschreibung

Das Barista-Spiel beruht auf dem neuropsychologischen Test namens „Facial Expression Recognition Task“. Diese Aufgabe, bei der Gesichtsausdrücke erkannt werden sollen, wird in der Wissenschaft zur Messung der Emotionswahrnehmung verwendet. Dieser neuropsychologische Test wurde um Spielelemente ergänzt, um die Kandidaten zu motivieren und zu begeistern. Dadurch geht der Kandidat im Spiel auf (das wird als „Flow“ bezeichnet) und ist sich deshalb der Assessment-Situation weniger bewusst. Dadurch spiegelt das Spielergebnis auch die Spitzenleistung des Kandidaten besser wider. Ein großer Vorteil am Einsatz eines Spiels besteht darin, dass es die Kandidatenerfahrung verbessert. Außerdem können wir die Wahrnehmung von Emotionen dank der Spieltechnologie mit einem Spiel, bei dem binnen kurzer Zeit eine größere Datenmenge gesammelt wird, genauer messen.

Interpretation der Messung

Das Barista-Spiel misst die Wahrnehmung von Emotionen. Damit gemeint ist die Wahrnehmung und das Wiedererkennen von Gefühlen. Dadurch, dass Menschen Emotionen bei anderen Menschen erkennen können, wissen sie, wie sich der Andere fühlt, und können diese Informationen nutzen, um angemessen zu reagieren. Die Wahrnehmung von Emotionen spielt somit im sozialen Kontakt eine wichtige Rolle. Die Wahrnehmung von Emotionen stellt einen wichtigen Teil der emotionalen Intelligenz dar. Es herrscht noch wenig Einigkeit darüber, was emotionale Intelligenz eigentlich beinhaltet, aber die meisten Definitionen betrachten emotionale Intelligenz als die Eigenschaft oder Fähigkeit, eigene oder fremde Emotionen zu erkennen, auszudrücken, zu verstehen und zu steuern, um so effektiv mit Emotionen umgehen zu können (Mayer, Roberts Barsade, 2008; Van Rooy, Viswesvaran, Pluta 2004; Zeidner, Roberts, Matthews, 2008). Die Wahrnehmung von Emotionen ist somit ein wesentlicher Bestandteil der emotionalen Intelligenz. Die Menschen nehmen bei anderen Emotionen durch verbales und nonverbales Verhalten wahr. Was das nonverbale Kommunizieren von Emotionen anbetrifft, ist der Gesichtsausdruck wesentlich. Das Barista-Spiel konzentriert sich deshalb auch auf das Erkennen von Gesichtsausdrücken.

Anwendung

Das Barista-Spiel kann für alle Fragestellungen verwendet werden, bei denen der Einblick in die Emotionswahrnehmung wichtig ist, sowohl in Selektions- als auch Beratungssituationen. Für Berufe, bei denen der Fokus auf dem zwischenmenschlichen Kontakt liegt, ist es wichtig, Emotionen bei Anderen erkennen zu können. Zum Beispiel für Vertriebsfunktionen, Führungspositionen oder Tätigkeiten in den Sozialdiensten.

Entwicklung

Dieses Spiel beruht auf dem neuropsychologischen Test „Facial Expression Recognition Task“. Dieser Test wurde um spielerische Elemente wie zum Beispiel Grafiken, Levels, Belohnungen und Feedback ergänzt.

Fotos von Gesichtsausdrücken
Für dieses Spiel wurde eine Datenbank (124 Fotos) mit Fotos von Gesichtern angelegt, welche die fünf Basisgefühle ausdrücken (Wut, Verdruss, Freude, Angst, Abscheu) oder einen neutralen Ausdruck zeigen. Auf Grundlage einer Studie wurden nur Fotopaare ausgewählt, bei denen die Studienteilnehmer sich bezüglich der gezeigten Emotion einig waren. Ein Fotopaar bestand aus einer Person, die auf einem Foto eine Emotion ausdrückt und auf einem anderen Foto einen neutralen Gesichtsausdruck hat. Danach wurden mithilfe einer Bildbearbeitungssoftware Fotos geschaffen, bei denen die Intensität der Emotion variiert (160 Fotos). Diese wurden 64 Studienteilnehmern vorgelegt. Auf Grundlage der Einigkeit bezüglich der gezeigten Emotion und deren Intensität wurden 54 Fotos für das Spiel ausgewählt.

Entwicklung des Spiels
Eine erste Version des Spiels wurde in drei qualitativen Pilotstudien getestet. Sowohl die Gestaltung des Spiels aus auch der Inhalt wurden auf Basis der Rückmeldungen und der Erfahrung der Teilnehmer in diesen Studien verbessert. Damit das Spiel auch wirklich zurZielgruppe passt, nämlich durchschnittlichen niederländischen Erwerbspersonen, wurde gleichzeitig eine Nutzeruntersuchung durchgeführt. Die Nutzererfahrung und Interpretation des Spiels wurde mithilfe von Interviews (mit der Methode Lautes Denken sowie vertiefenden Interviews) von Menschen (N = 23) mit unterschiedlichem kulturellen Hintergrund, Ausbildungsniveau, Alter sowie Spiel- und Computererfahrung untersucht. Auf Grundlage dieser Studie wurden das Spiel und die Tutorials verbessert, sodass das Spiel für jeden zugänglich ist.

Normgruppe

Die heutige Normgruppe basiert auf Daten aus der Studie. Diese Stichprobe (N = 172) ist für die niederländische Arbeitnehmerschaft repräsentativ, was Arbeitssituation (berufstätig oder nicht), Geschlecht, Alter und Ausbildungsniveau anbetrifft.

Auslegung des Berichts

Der Bericht gibt die Ergebnisse für alle Spiele wieder, die ein Kandidat abgeschlossen hat. Der Bericht beginnt mit einer Zusammenfassung. In der Zusammenfassung werden die Ergebnisse von allen Spielen in Grundzügen dargestellt. Danach werden die Spielstatistiken und Ergebnisse pro Spiel detaillierter aufgeschlüsselt. Auf diesem Informationsblatt werden die Ergebnisse beim Barista-Spiel näher erläutert. Für eine Erläuterung der Ergebnisse in den übrigen Spielen siehe die Informationsblätter für die psychometrischen Spiele „Blocks“, „Connect“ „Rally“.

Zusammenfassung
Hier wird die allgemeine Leistung für jedes Spiel dargestellt. Der Wert wird mithilfe eines Sten Scores ausgedrückt.

Factsheet_DE_Barista_1

Spielstatistiken
Die Spielstatistiken enthalten allgemeine Angaben dazu, wie gut das Spiel absolviert wurde. Für das Barista-Spiel werden über folgende Spielstatistiken Berichte erstellt:

Factsheet_DE_Barista_2

Ergebnisse
Die Ergebnisse geben auf Grundlage der Art, wie das Spiel gespielt wurde, Aufschluss über bestimmte Eigenschaften. Die Ergebnisse werden als Sten Scores dargestellt. Sten Scores sind Standardwerte mit einem Mittelpunkt von 5,5 und einer Standardabweichung von 2. Sten Scores geben an, wie der Wert des Kandidaten sich zur Normgruppe verhält.

Darunter werden die gemeldeten Ergebnisse, die Art ihrer Messung und die Definitionen aufgeführt.

Factsheet_DE_Barista_3

Literatur

Mayer, J., Roberts, R. D., & Barsade, S. G. (2008). Human abilities: Emotional intelligence. Annual Review of Psychology, 59, 507–536.

Van Rooy, D. L., Viswesvaran, C., & Pluta, P. (2005). An evaluation of construct validity: What is this thing called emotional intelligence. Human Performance, 18, 445–462. 10.1207/s15327043hup1804_9.

Zeidner, M., Roberts, R. D., & Matthews, G. (2008). The science of emotional intelligence: Current consensus and controversies. European Psychologist, 13, 64– 78